Bloodmoon

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50567
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Bloodmoon

Beitrag von freeman » 12.09.2007, 16:07

Bloodmoon

Bild

Originaltitel: Bloodmoon
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Tony Leung Siu Hung
Darsteller: Gary Daniels, Chuck Jeffreys, Frank Gorshin, Darren Shahlavi, Nina Repeta, Leigh Jones, Jeff Pillars, Brandie Rocci u.a.

Immer wenn über New York ein blutroter Mond aufgeht, treibt ein gnadenloser Serienkiller sein Unwesen. Die ortsansässige Polizei kann dieser Situation nicht Herr werden und so wird der leitende Ermittler Chuck Baker angewiesen, mit dem ehemaligen Cop Ken O'Hara Kontakt aufzunehmen. Dieser hatte einst nach einem traumatischen Ereignis den aktiven Dienst quittiert und denkt gar nicht daran, dem NYC Departement zu helfen. Doch da macht der Killer einen entscheidenden Fehler und tötet den ehemaligen Sensei von O'Hara. Freilich ist jener umgehend Feuer und Flamme den Killer zu schnappen und beginnt mit Chuck zu ermitteln. Bald stellt man fest, dass der Killer ausnahmslos Meister der diversen Kampfsportarten gerichtet hat! Nun ist es an Chuck und Ken die Gemeinsamkeiten zwischen diesen Kämpfern aufzudecken und den Killer zu enttarnen ...

Bild Bild

Und das ist im Grunde klassischstes Ermittlungskino, in dem die Ermittler immer wieder wie die Kuh vorm Tore stehen und nicht auf die einfachsten Zusammenhänge kommen. Der Zuschauer ist dahingehend insofern schlauer, dass er den Killer von Anfang an kennt. Um das Unternehmen Bloodmoon nun nicht zu langwierig für den Zuschauer zu machen, unterfütterte man den ganzen Plot mit dem Buddymoviekonzept und liefert dem Zuschauer somit einen wesentlich interessanteren, weil unterhaltsameren Storypart, auf den sich der Film auch mehr und mehr zu stützen beginnt, da er selber zu merken scheint, dass die Killersuche unter den gegeben Voraussetzungen und flankiert von allen gängigen Klischees niemals den Film wird tragen können. Und so dürfen sich Chuck Jeffreys als Chuck und Gary Daniels als Ken über lange Zeit gegenseitig beschnuppern und nach anfänglicher Abneigung zu einem funktionierenden Ganzen verschmelzen. Chuck Jeffreys kommt dabei der lockerere Part zu, in dem er Zauberkunststückchen lancieren darf und immer einen flotten Spruch auf den Lippen hat. Gary muss leider den Trauerklos geben, was ihn vor allem zu Beginn sehr einsilbig und verschlossen erscheinen lässt und ihn auch schauspielerisch extrem unterfordert, da er sich nur auf einen sauertöpfischen Blick und Genuschel versteift. Glücklicherweise ändert sich das mit zunehmender Laufzeit deutlich, denn sonst wäre er gegen Chuck Jeffreys, der mit viel Verve aufspielt, ziemlich verloren. Der restliche Cast schlägt sich beachtlich, hat im Film aber nicht wirklich viel zu melden. Abgesehen von dem Killer, der die ganze Zeit zwischen Genie und Wahnsinn zu schweben scheint. Hat er gerade noch mit durchaus intelligentem Vorgehen geglänzt, steht er zwei Minuten später einfach vor der Kamera und beginnt irre zu lachen. Sehr seltsam, zum Glück bekommt er vom Gary bald Benehmen eingebläut ;-).

Bild Bild

Und damit wären wir beim Thema: Die Action. Hier bemerkt man sofort, dass mit Tony Leung (Guns of Dragon) als Regisseur und Verantwortlicher für die Action ein Mensch aus asiatischen Breiten am Wirken war. Er inszeniert wie weiland Isaac Florentine in seinen Knallern Cold Harvest oder US Seals 2. Hart, brachial, genial choreographiert, schnell, mit Hauptaugenmerk auf flüssigen Bewegungsabläufen und immer wieder kleinen, comicliken Einlagen, wie sehr sparsam aber effektiv eingesetztes Wirework, ein seltsam kostümierter Bad Ass, dessen "Zwei Finger Finishing Move" und und und. Obendrein versucht Tony Leung ordentlich Abwechslung in das Treiben zu bringen, muss er doch den Umstand händeln, dass sein Film ausschließlich auf Martial Arts Action setzt und dabei - bis auf einen Kampf - immer nur auf Mano a Mano Kämpfe. Also lässt er den Killer auf einen Wrestler, einen Boxer, einen Schwertkämpfer, eben auf Gary und auf das Team-Up aus Gary Daniels, Chuck Jeffreys und Brandie Rocci als Nichte von Gary treffen. "Nur so wenige Kämpfe" höre ich da jemanden aufstöhnen? Ja, aber diese haben es vor allem laufzeittechnisch in sich. Kaum ein Fight ist kürzer als 5 Minuten und dank des Bemühens um Abwechslung haben wirklich alle Fights etwas ganz Eigenes. Inklusive einiger, jeweils nur einmalig abgefeuerter, sehr spektakulärer Einlagen. Actiontechnisch kann man sich hier also absolut nicht beklagen.

Auch die Inszenierung der Action geht Tony Leung hervorragend von der Hand. Er verleiht ihr den energetischen Look diverser HK Produktionen oder eben den der Florentine Klassiker. Dagegen hat er abseits der Action offensichtlich mit Budgetproblemen zu kämpfen. Die Schauplätze wirken zumeist wenig authentisch und über weite Strecken sogar leicht trashig. Auch scheint der Verve des Kameramannes ausschließlich auf die Action ausgerichtet zu sein, denn in den Handlungsszenen wird es schon sehr schnell arg statisch. Der Score zeugt ebenfalls nicht gerade von atmosphärischen Bemühungen und dillert etwas belanglos unter den Bildern vor sich hin.

Bild Bild

All das soll aber nicht davon ablenken, dass Bloodmoon mit seinem coolen Buddygespann, den genialen Fightsequenzen und einem ordentlichen Tempo in der quasi nicht vorhandenen Story absolut kurzweilig zu unterhalten weiß! Für mich nach Rage und Cold Harvest der beste Gary Daniels Klopper überhaupt ...
:liquid7:

Die deutsche FSK 18 Fassung von Splendid lässt Bloodmoon in ganz neuem Licht erscheinen, liegt hier doch der Fokus überdeutlich auf der Handlung und wurde die - den Handlungsfluss nur behindernde - Action weitgehend getilgt! Danke dafür. Wer's primitiv voll auf die Glocke braucht, schaut beispielsweise nach Australien, wo eine Code 4 Scheibe erhältlich ist, die in Wirklichkeit aber Code 0 ist und damit auf allen Playern abgespielt werden kann und als solche diesem Review zugrunde lag. Fürn Gary mach ich echt alles ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 75769
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 12.09.2007, 16:48

Muss ich mir zulegen. 8-)
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4691
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 12.09.2007, 17:29

Ich hab bisher nur die dt.Fassung gesehen und fand selbst die erträglich. Saudummer, aber recht zackig inszenierter Actionspaß.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21752
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 12.09.2007, 17:45

Ich fand die im Bild zu sehenden Kabel immer ganz lustig - aber ansonsten war er wirklich einigermaßen erträglich. Würde so 4/10 geben... :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50567
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 12.09.2007, 18:58

Kabel? Du meinst Mikros, oder? ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21752
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 12.09.2007, 19:25

Ich hab den Film lange nicht mehr gesehen, bin aber fest der Meinung, in diesem Stahlwerk (oder so) AUCH einige Kabel gesichtet zu haben... :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50567
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 12.09.2007, 20:38

Hm, also Kabel hab ich net ausmachen können ... Mikros zumindest 3 mal ... ich meine, bei einer Explosion sieht man den Ansatz des Kabels, das einen Typ aus dem Explosionsradius zerrt ... aber ansonsen ... hm, nochmal gucken, habsch ja jetzt nen guten Grund :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Dr Dolph
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2230
Registriert: 27.05.2009, 18:34
Wohnort: Irgendwo im niederen Sachsen

Beitrag von Dr Dolph » 03.09.2010, 18:37

Rockt ganz gut, gehe da mit dir konform, ne 7 ist da drin.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste