Scared

Hier geht es um Serienkiller- und Slasher-Flicks.
Antworten
Benutzeravatar
Unrated
Disney Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.11.2006, 18:31
Wohnort: Rostock

Scared

Beitrag von Unrated » 06.04.2008, 17:21

Scared - Tödlicher Horrordreh

Bild

Originaltitel: Scared
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2002
Regie: Keith Walley
Darsteller: Luciano Saber, Kate Norby, Cory Almeida, Raquel Baldwin, Doug Cole, J. Robin Miller, Paityn James, Bradley Lockerman, Kim Ryan, George Hammett, Dana O'Brien, Jan Dykstra u.a.

Ich stehe auf Slasher (danke für die Sektion!) und nach Scream gibt es immer noch eine Welle ähnlich gestrickter Werke (und der hier schon besprochene Camp Blood ist das beschissenste was ich jemals gesehen habe! Sowas darf nicht kommerziell vertrieben werden! Sonstiger deutscher Amateurmist hin oder her!) also die Slashersektion auf LL wird nicht so schnell aussterben.
Heute gehts in die Slashereinteilung Marke Scream 3. Scared von dem ich persönlich nichts weiß also selbst gespannt bin, was das wieder fürn Spass wird:

Ein ansehnliches feminines Geschöpf wird von Telefonanrufen genervt, nur um rauszufinden dass der Anrufer/Killer schon im Haus ist und ihre Mutter, die oben am Rumplanschen inner Wanne isch, bereits abgemurkst hat. Sie rennt panisch umher und wird von den Cops gerettet. Die Demaskierung ist erschreckend... und nur ein Film im Film und dazu da Geld an Land zu ziehen. Zumindest laut Regisseur Hamlin,

Bild

Drehbuchautor Nick Kardas

Bild

ist mit dem Resultat nicht einverstanden, da er was anderes geschroben hat. Angepisst ist auch Produzent (und Manager) Hunter,

Bild

der erschreckt feststellen muß dass sein ganzes Geld für eine einzige Szene ausgegeben wurde. Irgendwie (fernab des Filmes Scared) kommt man an ein Studiogelände und Deathblade, so heißt der innovative Fium der (zu Ende?!) gedreht werden soll. Dabei geschehen aber auch wahre Morde. Publicity für den Film, neue Geldgeber, aber auch Probleme da einiges an Darstellern drauf gehen bzw. auch verschwinden. Zuerst trifft es die Hauptdarstellerin Nina James. Samantha Cheeks wird als neue Leaddarstellerin verpflichtet und im Laufe mehr am Laufen um ihr Leben sein als n Film zu drehen. Dabei wollen sie und Nick den Spieß umdrehen und rausfinden wer der Killer ist...

Scared ist ein Schmalspurslasher der mit wenig Innovationen oder Variationen des Themas daherkommt. Einzig das (merkwürdige) Endkapitel nimmt sich davon aus (das ist aber abstrus und wirr genug um gleich nochmal darauf zurück zu kommen). Es gibt einen Detective der zwar viele befragt aber so richtig kommt die Motivation der Meuchelmenschen nicht ans Licht, am Ende könnte jeder noch lebende der Killer sein. Es wird letzendlich egal sein und das ist sehr schlecht für solche Art von Filme.
Das Endkapitel ist wie folgt: Nick und Sam wollen den Killer demaskieren und so kommt Nick (bzw. angeblich Scooby Doo) auf die granatenstarke Idee: Einfach als Killer verkleiden und ihn so stellen! Grandios bekloppt sieht das dann auch aus, wenn plötzlich mehrere Killer in nebligen Kulissen umherschleichen, nein das ist lahm und schwer ohne Grinsen zu ertragen.
Die Darsteller bekleckern sich nicht mit Ruhm, keiner fällt positiv auf. Regisseur Hamlin Darsteller Cory Almeida erschreckt mich aber jedesmal wenn er auf der Bildfläche auftaucht weil er aussieht wie Danzel (kennt den Heini noch jemand?)!

:liquid2: Scared ist der nächste Versuch ein Genre totzureiten. Keine Selbstironie, keine nackten wild rumvögelnden Darsteller, kein wildes Gekröse und wenn dann noch etwas innovative Ideen so kläglich bzw. lächerlich scheitern reicht das schon für ne Todesmeldung! Aber es gibt ja noch genuch Stuss, der beschissener ist...routinierte Kameraarbeit und keine großen Goofs stehen noch auf der Habenseite. Übers Script haben sich ja schon versiertere Leute keinen Kopf gemacht...

DVD stammt von Starmedia, mit einem FSK16 Papperl uncut. Das Bild (1:1,85) rauscht einigermaßen, ist aber noch einiges von Amateurniveau entfernt. Deutscher und englischer ton onboard, deutsch etwas uninspiriert aber nicht weltbewegend schlimm. Dann noch ne Slideshow und das was ich immer gern hab, die Trailershow heute mit folgenden Ergüssen: Raped by an Angel 3, Azumi, Sword in the Moon, Envy und Who is watching. Ach ja der Originaltrailer von Scared hat sich auch noch auf die Scheibe verirrt.

Und jetzt noch Caps-Recycling:

Bild
das Näherkommen wird durch eine Tür gehindert...also LL-Gentlemen dran denken: Nich anner Tür knudschn!
Bild
die Taschenlampe oder der "erfolgreiche" Skriptverfasser...Sam entscheid dich vom Charisma sind beide gleich und die Frisur erst...
Bild Bild
ich könnt ja was verraten...
Bild Bild
Meuchler!
Bild
so hätte ich den Film auch gedreht....und schön das Klischee erfüllt!
Bild
Le Rechercheur
Bild Bild
schauspielerische Höchstleistungen!
"...wir sind ne traurige bande von Microsoft-Junkies die nur noch am Netz hängen und uns selbst verarschen..." - The Forsaken
"Man muß ihn einfach irgendwie lieb haben: Einsdreiundneunzich groß, einszwanzich breit, er hört sich an wie 'ne Tonbandaufnahme von 1929 und hat ein Gesicht wie Steinbeißer aus der "Unendlichen Geschichte"." - Thorsten Hanisch im Review zu Submerged auf DasManifest.com

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 57506
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 06.04.2008, 22:19

Keine Selbstironie, keine nackten wild rumvögelnden Darsteller, kein wildes Gekröse und wenn dann noch etwas innovative Ideen so kläglich bzw. lächerlich scheitern reicht das schon für ne Todesmeldung!
Ergo: Film, den die Welt net braucht :lol: ;-)

Danke für die Warnung ...

In diesem Sinne:
freeman, der bei JEDEM Slasher auf Tatas hofft ;-)
Bild

Benutzeravatar
Unrated
Disney Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.11.2006, 18:31
Wohnort: Rostock

Beitrag von Unrated » 08.04.2008, 14:31

freeman hat geschrieben:
Keine Selbstironie, keine nackten wild rumvögelnden Darsteller, kein wildes Gekröse und wenn dann noch etwas innovative Ideen so kläglich bzw. lächerlich scheitern reicht das schon für ne Todesmeldung!
Ergo: Film, den die Welt net braucht :lol: ;-)

Danke für die Warnung ...

In diesem Sinne:
freeman, der bei JEDEM Slasher auf Tatas hofft ;-)
In der Rohfassung meines Reviews hatte ich Bildern von allen weiblichen Castmitgliedern gemacht die vor der Kamera rumliefen und wollte den ersten nur aus weiblichen Blondinenstreifen vorstellen...hat sich erledigt weil mir eine entgangen ist! Also Scared ist wertlos in vielerlei Hinsicht...
"...wir sind ne traurige bande von Microsoft-Junkies die nur noch am Netz hängen und uns selbst verarschen..." - The Forsaken
"Man muß ihn einfach irgendwie lieb haben: Einsdreiundneunzich groß, einszwanzich breit, er hört sich an wie 'ne Tonbandaufnahme von 1929 und hat ein Gesicht wie Steinbeißer aus der "Unendlichen Geschichte"." - Thorsten Hanisch im Review zu Submerged auf DasManifest.com

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 19586
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 08.04.2008, 17:03

(und der hier schon besprochene Camp Blood ist das beschissenste was ich jemals gesehen habe! Sowas darf nicht kommerziell vertrieben werden! Sonstiger deutscher Amateurmist hin oder her!)
:lol:
Da hast du schon nicht ganz Unrecht. Ich hab den seither auch nie wieder gesehen... habs auch eigentlich net mehr vor...

Wobei eigentlich ja ich derjenige bin, der den noch mehr hassen sollte als du, denn eigentlich mag ich das Genre überhaupt nicht sonderlich. Der einzige Slasher, der bei mir hundertprozentiges Privileg genießt, ist Halloween. Mit Abstrichen dann noch Scream. Ansonsten bin ich da nicht sonderlich zu begeistern.

Von daher spar ich mir "Scared" dann auch mal. Wenn ich schon die Screenshots sehe... sieht n bissl aus wie "Cut" und dieser ganze Kram. Nee brauch ich net. Danke für die Warnung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste