Connors' War

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3111
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Connors' War

Beitrag von John_Clark » 19.01.2009, 01:30

CONNORS' WAR

Bild

Originaltitel: Connors' War
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Nick Castle
Darsteller: Treach, Nia Peeples, Blu Mankuma, Garwin Sanford, Warren Derosa

Manchmal trifft man auf kleine B-Movies, bei welchen es schade ist, dass für die ganze Geschichte nicht mehr Aufwand betrieben wurde.

Inhalt:
Nachdem er während einer sabotierten CIA-Operation sein Augenlicht verloren hat, erklärt sich Spezialagent Connors dazu bereit, sich ein experimentelles Serum injizieren zu lassen, das ihn von seiner Blindheit heilen kann. Dank seiner außergewöhnlich starken Sehkraft erfüllt Connors daraufhin eine gefährliche Mission für seinen ehemaligen Mentor - und stellt fest, dass er unwissentlich eine tödliche chemische Bombe gestohlen hat, die für eine hinterhältige Terroraktion eingesetzt werden soll.

Nicht, dass ich was grossartiges erwartet habe. Alleine die Hauptdarsteller Treach und Nia Peeples stehen nicht gerade für die Champions League des Actionkinos. Doch die relativ kurze Laufzeit von 86 Minuten gab mir doch ein wenig Hoffnung auf ein kurzweiliges und knackiges Filmerlebnis.

Und stellenweise schaffte es Regisseur Nick Castle sogar, dem Film ein wenig Atmosphäre und Ruhe (für einen Action-B-Kracher jedenfalls) zu verschaffen. Ruhe... ein Wort, welches den ganzen Film ein wenig geprägt hat. Es war zu definitiv zu ruhig. Und das ist einer der grössten Mängel überhaupt an "Connors' War". Die Actionszenen lassen sich an einer Hand abzählen. Das Eindringen ins CIA-Gebäude war zum Gähnen langweilig (Sehnsüchte nach "Mission: Impossible" keimten auf). Und die paar Schusswechsel des Films kann man noch so zusammenzählen - da kommt kein Actionfilm als Schlussresultat dabei raus.

Dabei fing alles noch ganz spannend an. Die ersten paar Filmminuten sah der Film nach wesentlich mehr aus, als er in Wirklichkeit war. Und der erste Einsatz von Darsteller Treach war in bester B-Movie Manier. Die ruhigen Szenen spielte Treach ebenfalls für seine Verhältnisse ganz gut. Nia Peeples, einigen vielleicht noch bekannt aus "Half Past Dead", spielt hier eine wesentlich symphatischere Rolle und darf immerhin auch noch einen Bad Guy umnieten. Auch sie machte einen ordentlichen Job. An den beiden Hauptdarstellern lags jedenfalls nicht.

Immerhin versuchte Regisseur Castle das Beste aus dem wohl tiefen Budget zu machen. Und so sah der Film optisch wenigstens besser aus als einige der Osteuropa-Kracher von Seagal.

Dabei muss man sagen, dass der Film ja nicht mal ganz schlecht geraten ist. Nur, sind Filme dieser Art eigentlich perfekt für ein DTV-Release gedacht, wäre "Connors' War" wohl als TV-Film besser anzusehen. Mehr zu sagen gibts hier echt nicht.

Fazit: Langweiler. Nicht kaufen.

:liquid3: ,5
Zuletzt geändert von John_Clark am 11.10.2009, 02:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52286
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 19.01.2009, 08:59

Büld kabuddd :-(

Aus meinem Filmtagebuch:
Type wird im Kampfeinsatz geblendet. Andere Typen verleihen ihm wieder Augenlicht, missbrauchen ihn für böse Pläne und er, jetzt wieder blind und dann wieder genesen und dann wieder blind und ..., schlägt zurück. DTV Grütze in TV Optik mit unterirdischern Darstellern, beschissener Story und mauer Action ... Zeitverschwendung.
:liquid3:

Formationsflug ... quasie ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6438
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 19.01.2009, 10:32

Inszenatorisch fand ich den gar nicht mal so übel, die wenigen Actionszenen machen für die (extrem niedrige) Budgetklasse durchaus was her, leider ist die bei "Zatoichi"/"Blindman"/"Blinde Wut" zusammengestoppelte Geschichte ungefähr so spannend wie Deckestarren. Treach macht sich ganz gut, besser als mancher seiner Hip Hop Kollegen, aber zum neuen Actionhelden fehlt ihm noch ein besserer oder zumindest actionreicherer Film.

:liquid4:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3111
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 19.01.2009, 14:40

freeman hat geschrieben:Büld kabuddd :-(
Hab das Bild von meinem Blog genommen und scheint doch zu funktionieren, oder? Also, ich seh's :)

Schön, dass hier alle mehr oder weniger einer Meinung sind :)

Benutzeravatar
Seemi
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3335
Registriert: 06.12.2008, 14:28
Wohnort: München

Beitrag von Seemi » 19.01.2009, 14:58

Bild geht auch bei mir net :?
Bild
"Bevor ich mein Kaffee nicht hab, lass ich mich nicht foltern!" (Jackson)

Meine DVD-Sammlung

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4783
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 19.01.2009, 15:29

So übel ist der Film imho nicht, Regisseur Nick Castle hat ja auch schon ein paar A-Movies (DENNIS THE MENACE, LAST STARFIGHTER) auf dem Konto. Generell hätte ich mir vor allem mehr und etwas spektakulärere Action gewünscht, dennoch kann man sich den Film anschauen, auch wenn alles zuvor schon spannender und besser zu sehen gewesen ist.
Knappe 5/10 von mir.

Benutzeravatar
TomHorn
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1340
Registriert: 22.06.2008, 14:53

Beitrag von TomHorn » 11.10.2009, 02:06

Connors´ War: Anthony "Treach" Criss (der "Wesley Snipes für unter die Arme" aus der kurzlebigen Blade-TV-Serie) als blinder Ex-Agent, der kurzzeitig wieder sehen kann & in eine Intrige gerät. Langweilig...
:liquid3:
"Du bist vielleicht groß, dafür bin ich aber klein!" (Duffy Duck aka Duck Dodgers)
The Expendables-Countdown

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22218
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 11.10.2009, 09:03

TomHorn hat geschrieben:Anthony "Treach" Criss (der "Wesley Snipes für unter die Arme" aus der kurzlebigen Blade-TV-Serie)
Nope, das war Kirk 'Sticky Fingaz' Jones - der hier ist der "Wesley Snips für Arme aus 'Art of War 3'". ;)

Benutzeravatar
TomHorn
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1340
Registriert: 22.06.2008, 14:53

Beitrag von TomHorn » 11.10.2009, 15:04

StS hat geschrieben:
TomHorn hat geschrieben:Anthony "Treach" Criss (der "Wesley Snipes für unter die Arme" aus der kurzlebigen Blade-TV-Serie)
Nope, das war Kirk 'Sticky Fingaz' Jones - der hier ist der "Wesley Snips für Arme aus 'Art of War 3'". ;)
Oops, peinlich. Sorry, aber irgendwie sehen die beiden aus wie ein Ei das andere... :lol:
"Du bist vielleicht groß, dafür bin ich aber klein!" (Duffy Duck aka Duck Dodgers)
The Expendables-Countdown

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste