Die letzten Amerikaner

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Die letzten Amerikaner

Beitrag von freeman » 25.09.2005, 23:16

Die letzten Amerikaner

Bild

Originaltitel: Southern Comfort
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1981
Regie: Walter Hill
Darsteller: Keith Carradine, Powers Boothe, Fred Ward, Franklyn Seales,
T.K. Carter u.a.

Ein Gruppe Reservisten findet sich zu einer Übung zusammen. Ein wenig Krieg spielen steht auf dem Programm. Ein paar Nutten für nen kleinen Vorstoß nebenbei sind auch schon bestellt. Also zieht man gut gelaunt los. Unterwegs klaut man ein paar Boote einiger Hinterwäldler und schießt mit Platzpatronen auf sie. Leider finden die Hinterwäldler das gar nicht witzig und blasen zur lustigen Menschenjagd, die die Gruppe empfindlich dezimieren soll, denn leider hat man so gut wie keine scharfe Munition dabei ...

Walter Hill hat ja schon immer gerne harte zupackende Action inszeniert. Hier geht er noch ein Stück weiter und präsentiert nebenher eine gute Portion Gesellschaftskritik sowie harte Survivalaction und wandet alles in ein Gewand einer Vietnamallegorie. Dabei spielen Motive ebensowenig eine Rolle, wie eine fundierte Charakterzeichnung. Verstören soll das ganze und das tut es.

Ein Genuss sind die Bilder aus den Sumpflandschaften und die Einbindung der Cajuns, die in diesen Breiten ein eigenes vom Rest der Welt abgetrenntes Leben zu führen scheinen, ist auch wunderbar gelungen. Obendrein verzückt der Soundtrack von Ry Cooder über alle Maßen.

Toller Film, mit Powers Boothe, Keith Carradine, Peter Coyote, Brion James und Fred Ward obendrein gut besetzt und optisch hoch eindrucksvoll. Actionherz, wat willste mehr?

:liquid8:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
djoli
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3034
Registriert: 10.08.2004, 11:51
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von djoli » 24.10.2005, 00:13

Habe den Heute gesehen, kann der Meinung nur voll und ganz zustimmen.
Toller Film!
Vielleicht war das Pulver feucht...
Oder du bist einfach nur scheiße!

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84517
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 09.10.2007, 15:26

kommt am 06.12.07 als Re-Release im StarMetalPack. Der aktuelle Preis von 6,99 EUR ist stark.


Bild
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 09.10.2007, 15:34

lol, ich würde sagen, für den Preis nehme ich den dann auch mit :)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18765
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 09.10.2007, 16:52

Oh Mann, nach heutigen Maßstäben ist das ja ne richtige Ursumpf-Kritik vom freeman. ;)

Mit dem Rerelease im Starmetalpak für nen günstigen preis wie den von SFI genannten würd ich dann auch mal zugreifen.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84517
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 09.10.2007, 17:55

Macht den Film auch nicht besser, konnte mit dem nichts anfangen.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5003
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 09.10.2007, 21:35

SFI hat geschrieben:Macht den Film auch nicht besser, konnte mit dem nichts anfangen.
SOUTHERN COMFORT ist großartig, allerdings im Actionforum nur bedingt gut aufgehoben.
:liquid8:

Benutzeravatar
Fäb
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1490
Registriert: 23.07.2006, 20:34
Wohnort: Köln

Beitrag von Fäb » 11.10.2007, 16:45

dito! Den find ich auch große klasse, absolut krisensichere 8/10! 8-)

Einen Neukauf werde ich wohl lassen, aber für diejenigen die ihn noch nicht haben lohnt es sich auf jeden Fall. Fairer Preis, sehr guter Film!

@SFI: hö? Bist du sicher, dass du denselben Film meinst :?:

Benutzeravatar
daemonicus
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2434
Registriert: 01.12.2005, 17:17
Wohnort: Berlin

Beitrag von daemonicus » 11.10.2007, 16:51

Klare 8/10 und für den Preis auch meiner.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84517
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 11.10.2007, 17:44

Habe ihn mir nur wegen dem Review hier gekauft, bin fast eingeschlafen vor Spannung. :lol: Hatte aber wohl tatsächlich eher deftige Action erwartet. Bei der ofdb werden sich doch sicher noch andere schlechte Bewertungen finden, oder sollte ich der Einzige sein? :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
daemonicus
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2434
Registriert: 01.12.2005, 17:17
Wohnort: Berlin

Beitrag von daemonicus » 12.10.2007, 07:27

Der Sittenstrolch hat auch "nur" 6 Punkte vergeben, aber der versteht ja auch nicht warum die nur französisch sprechen. :wink:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84517
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 12.10.2007, 09:23

Also ich komme da sicher nur auf 3/10 :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SchizoPhlegmaticMarmot
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1020
Registriert: 19.09.2012, 12:48
Wohnort: Planet Erde

Beitrag von SchizoPhlegmaticMarmot » 30.10.2014, 16:38

Walter Hill hat hier einen wirklich großartigen, harten Film erschaffen mit gesellschaftskritischem Unterton.
-
Eigentlich sollte es ja nur eine US-Militär (Nationalgarde) Übung werden in den Sümpfen von Louisiana, jedoch auf Grund eines Kanu-Diebstahls und einer dummdreisten, nicht nötigen Provokation erleiden die Soldaten Schiffbruch und werden in einen Sog der Gewalt hineingezogen. Die Soldaten werden aber nicht nur zu gejagten, Nein, sie werden auch zu Einzelgängern in der Gruppe u. es gibt haufenweise sinnloser, mentaler Konflikte an denen sie zerbrechen.
-
"Die letzten Amerikaner" baut seine Spannung langsam aber kontinuierlich auf, besonders im packenden Schlussdrittel bietet dieser Film Hochspannung PUR. Schauspielerisch ganz akzeptabel bis gut (Fred Ward, Powers Boothe, Keith Carradine, Brion Jones, T.K. Carter usw) ist "Die letzten Amerikaner" eine alptraumhafte, psychologische Reise in den Tod und bis zum Filmende weiß man als Zuseher nicht wer überlebt oder stirbt und wie diese Misere überhaupt enden wird. Das trostlose Setting in den Sümpfen von Lousiana gibt diesem Film die perfekte Atmosphäre. Ein richtig starkes Stück Filmgeschichte das an manchen Stellen vielleicht etwas roh und ungeschliffen wirkt, aber im Gesamtpaket überzeugend rüberkommt, mir hats jedenfalls gut gefallen und der Film animiert auch zum Nachdenken....Thank You Mr. Hill! :-)

Ich schwanke zwischen :liquid8: und :liquid9:
Bild
2 minus 3 ergibt negativen spaß

Benutzeravatar
Kruger
PG-13 Fan
PG-13 Fan
Beiträge: 309
Registriert: 06.01.2011, 19:35

Beitrag von Kruger » 31.10.2014, 06:50

:liquid8:

Klassiker!

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6820
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 31.10.2014, 11:48

Halte den auch für einen von Hills stärksten. Ein spannender Survivalfilm mit dezent eingesetzten Actionszenen, der nicht nur als Parabel auf amerikanischen Hochmut und Ignoranz in Vietnam funktioniert, sondern auch mit fast schon diebischer Freude den Dünkel der Gardisten zerschlägt, gleichzeitig aber nie den Glauben aufkommen lässt, die Männer hätten die Strafe in dem Maß verdient, in dem sie sie bekommen: Vom ersten, ausgesprochen heftig inszenierten Verlust bis hin zu den möderischen Fallen im Sumpf ist "Southern Comfort" ein fast körperlich erfahrbarer, gleichzeitig aber auch stellenweise ruhiger und langsamer Survivaltrip, besetzt mit einer Handvoll markiger 1980er-Männergesichter, von denen einige öfter bei Walter Hill zum Einsatz kamen. Auch wenn das Ende zwar pointiert, aber leicht antiklimaktisch wirkt.

:liquid8:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste