Die unerwarteten Talente der Mrs. Pollifax

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5161
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Die unerwarteten Talente der Mrs. Pollifax

Beitrag von John Woo » 06.07.2009, 21:43

Die unerwarteten Talente der Mrs. Pollifax


Bild

Originaltitel: The Unexpected Mrs. Pollifax
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1999
Regie: Anthony Pullen Shaw
Darsteller: Angela Lansbury, Thomas Ian Griffith, Ed Bishop, Paul Birchard, Michelle Read, Tommy O'Neill, Paul Kennedy, Joseph Long, Gerry O'Brien, John Light, Todd Boyce, Patricia Martin u.a.


Die gelangweilte Witwe Emily Pollifax will sich einen Kindheitstraum erfüllen und Geheimagentin beim CIA werden. Durch ein Missverständnis beim Bewerbungsgespräch wird sie tatsächlich mit einer Mission in Marrakesch betraut. Als man beim CIA den Irrtum erkennt, sitzt Mrs. Pollifax bereits im Flugzeug und steuert einem großen Abenteuer entgegen.


„Miss Marple“ meets „James Bond“ meets “Agentenparodie XY”

So etwa könnte man diese Buchverfilmung des mir unbekannten Romans von Dorothy Gilman umschreiben. Und dann ist es auch noch ein TV-Remake eines noch unbekannteren Filmes aus dem Jahre 1971. Aber was sich staubtrocken anhört ist schlussendlich dann eine doch recht unterhaltsame Angelegenheit.

Die dreifach Oscarnominierte Schauspielerin Angela Lansbury („Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett“, „Mord ist ihr Hobby“) scheint die Idealbesetzung für diese Rolle zu sein. Obwohl sie auch nicht mehr die Jüngste ist, spielt sie in diesem Film so erfrischend und symphatisch wie immer, auch wenn ihre Rolle etwas anders angelegt ist als die der Jessica Fletcher in „Mord ist ihr Hobby“. So wirkt Mrs. Pollifax mitunter doch etwas senil, wenn sie zum Beispiel laut mit ihrem verstorbenen Mann spricht.
Die Umstände, wie die Witwe zum Job als Geheimagentin kommt, sind natürlich weit hergeholt. Doch was solls? Dafür kriegt man 90 Minuten nette Unterhaltung geboten.

Auch sehr symphatisch ist Thomas Ian Griffith ("Vampires", "Behind Enemy Lines") in seiner Rolle als Jack Farrell. Ganz offensichtlich scheint es ihm Spass gemacht zu haben. Da es das Drehbuch nicht anders wollte, wird sein Charakter allerdings im Film relativ früh verletzt und muss die grössere Laufzeit über mit Krücken herumlaufen. Aber spektakuläre Fights sind in einem solchen TV-Filmchen auch nicht zu erwarten. Zwei- oder dreimal darf er dann doch noch kurz zulangen.

Die restlichen Darsteller sind solides „Beigemüse“, absolut im Rahmen des Akzeptablen, niemand ist mir negativ aufgefallen.

Die Geschichte nimmt sich glücklicherweise nicht allzu ernst und langweilig wird es nie, was unter anderem vielleicht an den vielen Location-Wechseln (Amerika, Marokko, Paris, Genf) zu Gute zu halten ist. sodass die 90 Minuten wirklich schnell an einem vorüberziehen. Der Teil in Genf wurde zwar bestimmt nicht in der Schweiz gedreht (die Autoschilder haben sich verraten), aber für ein paar kurze Aufnahmen aus Paris und offensichtlich auch Marrakesch hat es dann doch gereicht.
Grossartige Überraschungen und verblüffende Wendungen sind dem Film aber ebenso fern wie schweisstreibende Spannung.

Die Musikuntermahlung ist wirklich sehr hübsch geworden und der Regisseur Anthony Shaw (der Sohn von Hauptdarstellerin Lansbury) inszenierte den Film routiniert-solide.

Die deutsche Synchronisation ist erfreulicherweise recht gut gelungen, was bei solchen TV-Filmchen ja auch nicht immer selbstverständlich ist.

Fazit: Harmloses, aber kurzweilig-unterhaltsames TV-Filmchen mit zwei wirklich symphatischen und gut aufgelegten Hauptdarstellern an abwechslungsreichen Schauplätzen. Genau das richtige für einen verregneten Sonntagnachmittag.
:liquid6:

Den Film gibt es weltweit weder auf DVD noch auf VHS, allenfalls ist er mal im Fernsehen anzutreffen. Ich habe noch eine gute VHS-Aufnahme von vor einigen Jahren.

BildBild
BildBild
Bilder: tigriffith.com

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53477
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 07.07.2009, 08:16

Hm, unser John - ja auch Columbofan - erweist sich immer mehr als Geriatriefan Number One bei uns! Is das nen Fetisch? Wenn ja, bringt eure Omas in Sicherheit :lol:

Scherzle! Schönes Ding von einem, der bei uns leider noch arg unterrepräsentiert ist ... dem Thomas hätte ich auch mal nen richtigen Hit gegönnt ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5161
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 07.07.2009, 16:30

Danke fürs Feedback freeman!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste