Tough and Deadly

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6820
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Tough and Deadly

Beitrag von McClane » 12.01.2008, 18:46

Tough and Deadly

Bild

Originaltitel: Tough and Deadly
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1995
Regie: Steve Cohen
Darsteller: Billy Blanks, Roddy Piper, Richard Norton, Charles Kahlenberg, James Karen, Gary Kasper, Sal Landi, Phil Morris, Lisa Stahl u.a.

Tough und tödlich: Billy Blanks als Geheimdienstler mit Amnesie und Roddy Piper als knallharter Privatdetektiv kommen sich in diesem temporeichen B-Kracher einer Verschwörung auf die Spur. Dem Killertrupp der Fieslinge begegnen die beiden Buddies mit Martial Arts und Gunplay.

:liquid9:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11432
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 12.01.2008, 18:59

wahnsinn ein BillyBlanks schinken, der es wirklich in sich haben soll xD

ich habe ja schon vor ewigkeiten vorgeschalgen den blanks in unsere liste mit aufzunehmen xD

das reiview macht lust auf den film

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 12.01.2008, 19:57

Sehr schönes Dingen!

Film mag ich auch gern, aber Back in Action is mein absoluter Favorite, aber wertungstechnisch sehe ich den hier doch etwas tiefer eher :liquid7:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 12.01.2008, 22:38

Blanks, Piper, ne :liquid9: ... Zeichen und Wunder :lol: ;-). Diesmal bin ich aber wirklich neugierig. Da muss ich mal die Augen nach aufhalten. Danke für den Tipp ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 12.01.2008, 23:38

Oho, von dem Film hatt ich ja noch nie gehört.... kenne von Piper und Blanks eh wenig. :?

Merci beaucoup jedenfalls fürs gewohnt gute Review, nach dem Film muss ich wohl mal Ausschau halten...
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6820
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 13.01.2008, 10:14

Joker6686 hat geschrieben:Sehr schönes Dingen!

Film mag ich auch gern, aber Back in Action is mein absoluter Favorite, aber wertungstechnisch sehe ich den hier doch etwas tiefer eher :liquid7:
Das gehört zu den Dingen, die ich wohl nie verstehen werde, warum so viele "Back in Action" besser finden. Nur weil da etwas mehr geballert wird und der Fokus nicht so stark auf Martial Arts liegt? "Tough and Deadly" hat die höheren Production Values, definitiv mehr sowie bessere Story und zumindest meines Erachtens auch mehr Action.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 13.01.2008, 10:20

McClane hat geschrieben:
Joker6686 hat geschrieben:Sehr schönes Dingen!

Film mag ich auch gern, aber Back in Action is mein absoluter Favorite, aber wertungstechnisch sehe ich den hier doch etwas tiefer eher :liquid7:
Das gehört zu den Dingen, die ich wohl nie verstehen werde, warum so viele "Back in Action" besser finden. Nur weil da etwas mehr geballert wird und der Fokus nicht so stark auf Martial Arts liegt? "Tough and Deadly" hat die höheren Production Values, definitiv mehr sowie bessere Story und zumindest meines Erachtens auch mehr Action.
Ja bin halt son Gun Play Typ ;) Wenn schon nur ne Martial Arts, dann wenigstens in nem Turnier Rahmen...wobei meine 7/10 doch auch mehr als ordentlich für nen Billy Blanks und Roddy Piper Streifen ist :)

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 13.09.2008, 23:40

Heilige Sch... ich hab ja schon vieles an Kloppereien in Actionfilmen gesehen, aber die in Tough and Deadly gehören wohl zum Besten, was der B-Bereich in Amiland produziert hat, gefühlsmäßig sogar noch härter und druckvoller, als in Drive mit Dacascos. Stimmt schon, daß ein bißchen mehr Abwechslung schön gewesen wäre, aber die Kloppereien können 100% überzeugen. Im Showdown gibts dann ja die erhoffte Abwechslung, sozusagen als krönenden Abschluß. Eine echte Granate. Mehr zu schreiben bin ich momentan nicht in der Lage. :shock:

8/10

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5003
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 12.05.2009, 00:02

Hab die Bildungslücke geschlossen und den Film endlich auch gesichtet und kann mich dem allgemein positiven Urteil nur anschließen.
TOUGH AND DEADLY ist ein sauber, mit Witz und Verve erzählter B-Actioner, der für die beiden hier überraschend sympathisch agierenden Hauptdarsteller das Karrierehighlight darstellt.
Zudem ist die Actiondichte ausnehmend hoch, die Fights kernig, auch wenn eine bessere Montage ihnen mehr Fluss hätte verleihen können, die Shootouts dynamisch. Letztere kommen zwar nicht ganz an die in BACK IN ACTION heran, der mir trotz unsympathischerer Charaktere und abscheulicher Outfits noch etwas besser gefällt und auch noch aufwändiger daherkommt.
Beide Filme sind aber auf hohem Niveau produziert und wären in den 80ern sicher noch locker kinotauglich gewesen.
:liquid8:

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 16.04.2010, 12:26

Der quasi Nachfolger zu "Back in Action" heißt "Tough and Deadly". Da ich "Back in Action" recht gern mochte, vorallem wegen der reichhaltigen Action und der guten Mischung aus Kicken und Ballern, war ich sehr gespannt auf "Tough and Deadly".
Leider legt "Tough and Deadly" den Fokus viel zu sehr auf Kickereien von Billy Blanks. Nicht nur das ich den Kerl hier noch uncharismatischer finde als in "Back in Action", sorgt das ständige Geprügel und Gekicke von ihm bei mir auch schnell für Ermüdungserscheinungen. Immerhin rettet Charmebolzen Roddy Piper hier einiges raus. Mit flotten Sprüchen und seiner coolen Art, macht er erneut einfach viel Spaß. Man merkt bei seinem beschwingten Auftreten einfach, dass er Wrestler war.
Das Finale in "Tough and Deadly" nimmt schon fast ausufernde Züge an, dauert es doch fast 20 Minuten. Hier finden dann auch endlich wieder einige Schießereien den Weg vor die Kamera, doch leider erneut nur sehr kurz, meist ist es wieder Blanks der Schlagend und Tretend die Bösewichte bekämpft.
Somit ist "Tough and Deadly" sicher kein schlechter Film. Hohe Production-Values und eine flotte Story wissen zu gefallen, aber auf der Actionseite gefiel mir der Film aufgrund des großen Martial-Arts Bezugs dann einfach zu wenig, um mich wirklich mitzureißen. Da fand ich "Back in Action" doch einen Tacken besser.

:liquid6:

Benutzeravatar
MasonStorm
Kinderkommando
Kinderkommando
Beiträge: 612
Registriert: 10.01.2011, 12:29
Wohnort: Bochum

Beitrag von MasonStorm » 22.03.2011, 09:29

Und wieder einmal waren meine Erwartungen deutlich zu groß. Nach den doch überwiegend positiven Stimmen hatte ich einen richtigen Kracher erwartet, bekommen hab ich den nicht wirklich. Es wird zwar an einer Tour geprügelt, aber irgendwie war das Ganze nach einiger Zeit sehr ermüdend. Auch das Finale wird immer wieder unterbrochen und kann nicht wirklich mitreissen. Aber dafür das Billy Blanks so schön kicken kann und rumspringt wie ein Flummi und ich bei den Kabbeleien zwischen ihm und Roddy Piper ein paarmal schmunzeln musste gibt es noch :liquid6:

P.S. Back in Action sehe ich auf ähnlichem Niveau. Vielleicht werde ich auch einfach mit der Combo Billy Blanks und Roddy Piper nicht so wirklich warm.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 16.05.2011, 09:04

Voulez Vous hat ja den hier in seiner Action Sensation Reihe nun auch uncut auf den deutschen Markt geworfen. Diese Action Sensation hat mich dann leider eher ernüchtert :lol:. Back in Action des Hauptdarstellergespanns ist definitiv der bessere, weil zügiger, konsequenter und abwechslungsreicher durchgezogene Streifen. Die Geschichte hinter Tough and Deadly zündet null, die Interaktionen der beiden Hauptdarsteller sind komplett humorbefreit, es gab keinen einzigen brauchbaren One Liner und Blanks wirkt einfach nur unsympathisch. Das gleicht Piper wenigstens ansatzweise aus. Action gibts zwar massig, die konzentriert sich aber zu stark auf Blanks. Der zeigt zwar einiges und hat ein paar geile Moves drauf, die im US-B-Bereich sicher ihres gleichen suchen, sind aber müllig montiert und lassen einen permanent vermuten, Blanks habe Stofffüße. Wenn der gefühlte 5 Minuten EINEN Typ verwammst und der immer noch auf den Beinen steht, fragt man sich schon, ob Tae Boe nicht doch eher Streichelboe heißen sollte. So kommt dann schnell mal Langeweile auf, obwohl andauernd etwas passiert ... Schade ...
:liquid6:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6820
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 17.05.2011, 09:00

freeman hat scheinbar nen anderen Film gesehen... das Zusammenspiel der Hauptdarsteller ist alles andere als humorbefreit und klar, die Oneliner haben natürlich keine Shane Black Quali, aber sind schon ein paar gute dabei, z.B. wenn der Amnesie-geschädigte Blanks zu Piper sagt: "I remember something... coffee is not supposed to taste like this". Auf deutsch geguckt? Wobei ich die Synchro als halbwegs brauchbar in Erinnerung hab. In den Turnierfilmen verwemmsen Van Damme, Adkins und Co. doch auch minutenlang den gleichen Typen... darf der Billy das nicht?
Ich halte den immer noch für den wohl besten aller US-B-Actionfilme, während ich freemans Urteil, dass man gelangweilt ist obwohl andauernd was passiert, eher auf den von ihm hochgelobten Mittelkassefilm "Speed Rage" anwenden würde. Aber so sind die Geschmäcker verschieden.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 17.05.2011, 09:36

Aber so sind die Geschmäcker verschieden.
So siehts mal aus ... und du solltest ja eigentlich wissen, dass Blanks bei mir per se net so zündet wie bei dir. Und der Kaffeespruch war doch nur Banane ... und klar darf der Billy minutenlang einen Typ verwemmsen, ABER nur in nem Turnierfilm, wenn net noch 50 andere Gegner auf Keile warten ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1726
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 12.12.2012, 14:50

Für mich einer der besten B-Action Movies, der jemals gemacht wurde.
In einem Interview hat Billy gesagt das er sehr viel Spass mit Roddy am Drehset hatte und gerne eine Fortsetzung machen würde.
Aber dazu ist es zu spät
denn Roddy ist nicht mehr jüngste hat auch eine Krebserkrankung überstanden und ist sicher nicht mehr so fit wie in der 90er.
Wie es bei Billy ausschaut weiß ich nicht.
Zurück zum Film, ich habe ihn auf DVD von Voulez Vous/ Intergroove und man ist der geil.
Es gibt kaum ruhige Szenen fast im ganzen Film gibt es Action.
Es wird sehr viel geprügelt und es gibt sehr viel auf die Fresse.
Dazu Explosionen, Schießereien, coole Sprüche einfach nur herrlich so muss ein B-Action Movie sein.
Back in Action finde ich auch genial nur gefällt mir der hier etwas mehr. Vorallem wegen dem Finale wo es sehr viele Explosionen gibt.
Die Chemie zwischen Billy und Roddy stimmt schade das sie nur zwei Filme zusammen gemacht haben.
Die beiden sind ein so geiles Duo.
Das lag aber auch dran Roddy war bei der WWF unter Vertrag und später lange für die WCW so konnte er sich nicht komplett für das Schauspielen konzentrieren.
Der Film bekommt von mir :liquid10: Punkte. Absolute Kaufempfehlung.

Benutzeravatar
SchizoPhlegmaticMarmot
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1020
Registriert: 19.09.2012, 12:48
Wohnort: Planet Erde

Beitrag von SchizoPhlegmaticMarmot » 31.12.2012, 21:27

Ich habe "Tough and Deadly" heute endlich zum erstenmal gesehen,und was soll ich sagen ? Der Film rockt! Banks+Piper sind wirklich ein tolles paar,und ich muss dem Actonfilmfan in allen belangen rechtgeben....EINE WAHRE B-mOVIE ACTIONPERLE ! Speziell Billy glänzt in den "Martial-Arts" Szenen,dafür glänzt Roddy in den restlichen Szenen.

Ich hätte speziell Roddy mehr Erfolg gewünscht,der wird oftmals extremst unterschätzt als (Action)Schauspieler !


Übrigens,seltsamerweise hat mir "Back in Action" besser gefallen,deshalb gebe ich "Tough and Deadly" 8,5/10,und "Back in Action" nun 9/10 :o

:liquid8: bzw. 8,5
Bild
2 minus 3 ergibt negativen spaß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste