Final Crisis

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49995
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Final Crisis

Beitrag von freeman » 26.03.2006, 13:30

Final Crisis

Bild

Originaltitel: Dead End
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1996
Regie: Jalal Merhi
Darsteller: David Bradley, Thorsten Nickel, Brad Milne, Channing Mitchell, Pavlo, Shannon Charny, Julie Boucher, Randall Connoly u.a.

Tony ist Aktivist einer Umweltschutzvereinigung namens Greenworld, die herausgefunden hat, dass ein hochdotierter Wissenschaftler Testergebnisse gefälscht hat, die mit der umweltfreundlichen Entsorgung von Nuklearwaffen zu tun haben. Tony will daraufhin mit seinen Aktivistenfreunden ins Haus des Wissenschaftlers eindringen und Beweise für die gefälschten Tests erbeuten. Sein Bruder Alex, der als freischaffender Geldeintreiber tätig ist und als solcher ein harter Hund vorm Herrn zu sein scheint, hat kein gutes Gefühl bei der Sache und will unbedingt bei dem Einbruch mitmachen, um so seinen Bruder zu beschützen. In der Einsatzzentrale für den Einbruch angelangt, lernt man Simon kennen, der mit seinen Männern und einem Sack voll Waffen Tony unterstützen will. Insbesondere Alex will dabei die paramilitärische Angehauchtheit von Simon nicht wirklich schmecken ...

Kurz darauf dämmert auch Depp Tony, dass man zum Datenklau keine 10 schwerbewaffneten Mitstreiter braucht. Doch da ist es schon zu spät und Simon besetzt das Haus des Wissenschaftlers und nimmt zunächst nur dessen Familie als Geiseln, ist der Doc doch nicht daheim. Doch auch den arg umtriebigen Wissenschaftler schnappen die Bäddies bald und verlangen, dass er ihnen die eigentlich zu entschärfenden Nuklearwaffen, die sich in der Firma des Wissenschaftlers befinden, aushändigt. Nun reißt Alex der Geduldsfaden und er wird rüde ...

Der Film ist ja mal der Burner: Die Story kann man getrost in die Biomülltonne kloppen, die "Darsteller" agieren auf absolutem Laienniveau und der Film selber schaut aus wie der hinterletzte Softporno. Da die Geiseln zunächst ausschließlich Frauen sind und ziemlich immerfeucht rüberkommen, erwartet man(n) irgendwie auch permanent, dass da alles und jeder übereinander herfällt. Als dann folgender Satz fällt: "Du kannst meinen Körper haben, aber meine Seele bekommst du nie" und man(n) - freudig erregt die Hände reibend - feststellen muss, dass der Bäddie dieser Aufforderung nach zwischenmenschlicher Nähe nicht nachkommen will, weiß man(n): Hier wird nicht ein einziges mal gepimpert. Schade. Stattdessen wird halt rumgesessen. Ungelogen! Eine gute Stunde des Filmes sitzen Freund und Feind irgendwo rum: Sofa, Bett, Hantelbank, Fußboden, Treppe ... die Möglichkeiten sind unbegrenzt. So stellt sich freilich keine Hektik ein und auch keine Action und so passiert den größten Teil des Filmes über ... NICHTS! Kommt dann mal Action auf, STEHEN ;-) sich die Kontrahenten in lausigst choreographierten, blutleeren, One-Liner-freien und pottlangweiligen Scharmützeln gegenüber. Die FSK 18 wird so schnell zur Farce und die Bezeichnung als Action Film entpuppt sich als eine Art PR Gag oder dergleichen. Nicht einmal der sonst zumindest immer zuverlässige David Bradley darf irgendwas seines Könnens zeigen. Kein fulminantes Kicken ... maximal mal ballern und da gilt obendrein die One Shot, one Kill Methodik, die schnell zum herzhaften Gähnen verleitet.

Dennoch hat der Schrott seine Momente. Highlights setzen die Szenen zwischen Max und einer anderen weiblichen Geisel, die sich als Sexualtherapeutin entpuppt und ihn analysiert, was zu einigen Schmunzlern führt. Eine Art Hommage an Basic Instinct, mit einem russischen Hausmädchen, das - anstelle seines russischen Bären - beim Verhörüberschlag der grazilen Beine nen kommunistisch roten Slip offenbart, sorgt für unfreiwillige Lachstürme. Der später präsentierte Knackarsch des Hausmädchens ist dann für den einzigen aufregenden Moment des Filmes zuständ(er)ig ;-). Der ÜberLOLer sind dann allerdings alle Computeranwendungseinlagen. E-Mails werden in WORD geschrieben UND verschickt!!! Passwortabfragen erfolgen ebenfalls in WORDdokumenten. Zur Bestätigung der Passworteingabe wird dann einfach nach unten gescrollt. Der Hammer!!! Was dann alles in Grund und Boden rockt ist die Intelligenz der Bäddies: "Drucken sie das aus! In Englisch!" (Zur Erklärung, es war ein englischsprachiges Dokument LOL ... ) oder das Ende des Oberbäddies ... das muss man sehen, um es auch nur ansatzweise zu glauben!

Megabilliger, megadoofer Actiontrash ohne irgendwelche Highlights, bei dem man sich echt hätte überlegen sollen, einen Softporno oder Porno draus zu basteln, denn die Girls sahen durchweg brauchbar aus und das Ergebnis wäre sicherlich deutlich "befriedigender" ausgefallen!
:liquid2:

Das deutsche Tape von New Vision kommt mit einer FSK 18 daher und ist dann uncut. Über weitere Fassungen bspw. Auf DVD ist mir nichts bekannt.

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 16.05.2008, 23:55

In der Tat keine Sternstunde des Genres...ich bin aber gnädig und geb dem Film :liquid3: :lol: :wink:
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49995
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 18.05.2008, 21:16

Jo, wenn man auf nackte Ärsche anspringt, zückt man schonmal nen Punkt mehr ;-). Der wird ja gerade wieder bei Premiere verwurstet. Hatte unlängst auch mal wieder überlegt neizuschauen. Habs dann aber gelassen ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 19.05.2008, 00:45

freeman hat geschrieben:Jo, wenn man auf nackte Ärsche anspringt, zückt man schonmal nen Punkt mehr ;-).
Ich gloobe, die in deinem Review rauskommende Eigensympathie für besagte Szene widerlegt diese These. ;-)
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5887
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 19.05.2008, 08:43

Fand den auch extrem mies... der Held wird fast die ganze Zeit an irgendwelche Sportgerät gefesselt oder will den Bruder warnen, erst gegen Ende geht es dann etwas rund und die Action ist auch bloß Standard. Warum das Ding ab 18 ist, versteht auch keine Sau.

:liquid2:,5
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste