Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56475
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Beitrag von freeman » 22.04.2016, 09:17

Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Bild

Originaltitel: 3D Bing Fung Hap
Herstellungsland: China, Hongkong
Erscheinungsjahr: 2014
Regie: Law Wing-Cheong
Darsteller: Donnie Yen, Wang Baoqiang, Huang Shengyi, Simon Yam, Bai Baihe, Lo Hoi-Pang, Lam Suet u.a.

Das Ziel war sicherlich ein aufregendes Action-Abenteuer mit prallen Schauwerten und superduftem 3D. Letzten Endes aber ist “Iceman” nur ein lärmiger, herzloser und langweiliger Blockbuster-Lookalike geworden, in dem sogar Donnie Yen gnadenlos unter die Räder kommt. Und das, wo er insgesamt die einzigen Highlights des Streifens setzt.
:liquid3:

Zur "Iceman – Der Krieger aus dem Eis" Kritik

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56475
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 22.04.2016, 09:18

Falls tatsächlich irgendwas Filmisches nachkommt...

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5171
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 22.04.2016, 13:42

Nun ja, wenigstens die Action dieses überflüssigen Remakes des Yuen Biao-Klassikers ICEMAN COMETH ist gut. Harte Kicks vors Fressbrett gibt's zwar nur gelegentlich, der Rest der Action ist aber auch nicht schlecht, Geballer, Verfolgungsjagden, Wuxia-mäßige Waffenkämpfe, wer's nicht unbedingt bodenständig braucht, kommt hier auf seine Kosten. Inhaltlich sieht's schon dürftiger aus. Zum einen gibt's einfach zu wenig Handlung für 100 Minuten Film, weswegen auch diverse Szenen endlos ausgedehnt werden, und ich rede hier nicht von die Action. Zum anderen hat man aber auch eine der unterhaltsamsten Komponenten des Originals weitesgehend getilgt, und zwar den Time Clash. Donnie Yen hat weder Ehrfurcht noch Bewunderung übrig für die moderne Welt, die er unbekümmert durchwandelt und schon nach fünf Minuten mit Tablets hantiert, als hätte er das schon zu Ming-Zeiten gelernt.
Stattdessen gibt es elaborierte Verschwörungsplots, die aber nicht so richtig zünden wollen.
Ansonsten darf man sich an mittelmäßigen (Donnie Yen, Simon Yam) bis guten (Eva Huang) Darstellerleistungen erbauen und vom tosenden Raymond Wong-Score beeindrucken lassen.
Knappe :liquid5:

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1944
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Beitrag von Actionfilmfan » 16.09.2021, 19:33

Man müsste Platz machen für das Original und es gibt auch eine Version von 2018 welche die Fortsetzung dieses Films ist.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56475
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Beitrag von freeman » 16.09.2021, 20:02

Machen wir, wenn die Reviews kommen ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1944
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Beitrag von Actionfilmfan » 16.09.2021, 21:29

Hat wer eine Fassung des Originals? Wegen Reviews.

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5171
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Re: Iceman – Der Krieger aus dem Eis

Beitrag von kami » 18.09.2021, 21:03

Ich hab die Hong Kong Legends-DVD (also UK) des Originals. Ist natürlich viel besser, ein echter, leider wenig bekannter Klassiker. Der zweite Teil des Remakes lässt übrigens den oben besprochenen ersten Teil wie ein Meisterwerk aussehen. Mit seinen langen Rückblenden erinnert er fast an Albert Pyuns Nemesis 3, auch die Action ist nicht viel besser. Unbedingt meiden!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste